Empfehlungen zum geschlechtergerechten Sprachgebrauch

Die neuen Empfehlungen für gendergerechten Sprachgebrauch der Universit?tsleitung sind da. Hier gelangen Sie zum Webauftritt, bei dem Sie auch den Flyer zum Download finden.

 

Den Flyer erhalten Sie als Druckversion bei uns. 比分365,足球比分网ieren Sie uns hierfür unter hiwi.frauenbeauftragte(at)uni-bamberg.de.

Zus?tzlich finden Sie hier eine Auswahl an einschl?gigen Studien zum generischen Maskulinum und zu 'sex-based language':

 

Bem, Sandra / Bem, Daryl (1973): ?Does Sex-biased Job Advertising ?Aid and Abet‘ Sex Discrimination?“, in: Journal of Applied Social Psychology 3/1, 6-18. Online verfügbar im Bamberger Katalog

Braun, Frederike / Oelkers, Susanne / Rogalski, Karin / Bosak, Janine / Sczesny, Sabine (2007): ?‘Aus Gründen der Verst?ndlichkeit…‘: Der Einfluss generisch maskuliner und alternativer Personen-bezeichnungen auf die kognitive Verarbeitung von Texten“, in: Psychologische Rundschau 58/3, 183-185. Online verfügbar im Bamberger Katalog

Gabriel, Ute / Garnham, Alan / Gygax, Pascal / Oakhill, Jane / Sarrasin, Oraine (2008): ?Generically intended, but specifically interpreted. When beauticians, musicians, and mechanics are all men“, in: Language and Cognitive Processes 23/3, 464–485.

Kotthoff, Helga / Nübling, Damaris (2018): Genderlinguistik. Eine Einführung in Sprache, Gespr?ch und Geschlecht, unt. Mitarb. v. Claudia Schmidt, Tübingen: Narr, 91-127 (Kap. 5). Online verfügbar im Bamberger Katalog

Stahlberg, Dagmar / Sczesny, Sabine (2001): ?Effekte des generischen Maskulinums und alternativer Sprachformen auf den gedanklichen Einbezug von Frauen“, in: Psychologische Rundschau52/3, S.131–140. Online verfügbar im Bamberger Katalog

Vervecken, Dries / Hannover, Bettina / Wolter, Ilka (2013): ?Changing (S)expectations. How gender fair job descriptions impact children’s perceptions and interest regarding traditionally male occupations“, in: Journal of Vocational Behavior 82/3, 208-2020. Online verfügbar im Bamberger Katalog