Bettina-Paetzold-Preis für gute Genderlehre

Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Gender Studies zu f?rdern, ist eine Aufgabe der Frauenbeauftragten. Deshalb hat die Universit?tsfrauenbeauftragte im Anschluss an das Genderjahr 2016 einen Preis für herausragende Lehre mit engem Bezug zu den gender studies geschaffen. Erst in der Vermittlung der zentralen Erkenntnisse der gender-Forschung an die Studierenden profitiert auch die Gleichstellungsarbeit von den Ergebnissen der Forschung.

Es k?nnen alle Dozentinnen und Dozenten der Universit?t Bamberg nominiert werden, ein Vorschlagsrecht haben alle Studierenden der Universit?t Bamberg und die Studiendekaninnen und Studiendekane der Fakult?ten. Aus diesen Vorgeschlagenen w?hlt der Frauenbeirat die Nominierten, die sich dann mit einer Stellungnahme zu ihrer Lehre bewerben k?nnen.

Dozentinnen und Dozenten k?nnen bis zum 19. Juli 2021 vorgeschlagen werden!
Bitte per e-Mail mit kurzer Begründung an: frauenbuero.frauenbeauftragte(at)uni-bamberg.de

Die Namensgeberin

PD Dr. Bettina Paetzold war von 1989 bis 1991 die erste Frauenbeauftragte der Otto-Friedrich-Universit?t überhaupt. Sie forschte und lehrte zudem zu Genderthemen, beispielweise zu Rollenvorbildern in Kinderbüchern oder der Vereinbarkeit von Mutterschaft und Berufst?tigkeit. Lebenslauf Bettina Paetzold(277.4 KB, 2 Seiten)


Die Preistr?ger*innen

2021:

  • Daniel Mayerhoffer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie mit dem Seminar ?Striving for Gender Equality - Contributions of Positive Political Theory“

2020:

  • Dr. Gundula Zoch, Postdoc in der Abteilung ?Bildungsentscheidungen und -prozesse, Migration, Bildungsrenditen" am Leibniz-Institut für Bildungsverl?ufe e.V. mit dem Seminar ?Ungleichheit und Sozialstruktur: Soziale Ungleichheit in der Nutzung familienpolitischer Leistungen"

2019:

  • Lena Janneck, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaften mit dem Seminar ?Ich will eine Tat vollbringen, von der man noch in fernsten Zeiten den Kindern unseres Volkes erz?hlen wird. (Jdt 8,32) - Frauen im Alten Testament“

2018:

  • Dr. phil. Corina Erk, Akademische R?tin a. Z. am Lehrstuhl für Literatur und Medien mit dem Seminar ?Die Fernsehserie: Geschichte, Theorie, Narration“
  • Dipl.-P?d. Fabian Hemmerich, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Elementar- und Familienp?dagogik mit dem Seminar ?Theoretische Grundlagen der Elementar- und Familienp?dagogik: Kindheit, Erziehung und Geschlecht“

2017:

  • Nanine Lilla, Akademische R?tin a. Z. am Lehrstuhl für Grundschulp?dagogik und -didaktik mit dem Seminar "Gendersensibler Sachunterricht"

Die Berichte über die Preisverleihungen sind auf unserem Blog zu finden.